Generalproben für den großen Streik

Spanien, 30. Juni: Den dritten Tag in Folge streiken die Beschäftigten der Metro in Madrid. Sie wehren sich gegen fünfprozentige Einkommenskürzungen durch das Sparpaket der Regierung Zapatero. Zum Streikauftakt am 28. Juni haben 1.000 Menschen an der Puerta del Sol in Madrid gegen die Sparpläne demonstriert.

Während am Montag noch ein verordneter Minimalbetrieb von 50 Prozent der Züge aufrechterhalten worden ist, verkehren seit Dienstag keine Bahnen mehr. Zwei Millionen Menschen nutzen die Metro täglich. Zuletzt ist sie 1991 durch einen Ausstand derart lahm gelegt worden.

Ursprünglich ist der Streik für drei Tage ausgerufen worden. Doch am Nachmittag des 30. Juni votiert eine Versammlung der Beschäftigten für die Fortsetzung des Ausstandes, zumindest bis zum folgenden Montag. Dann soll erneut abgestimmt werden.

Am Abend des 30. Juni finden auf Initiative der Gewerkschaften CCOO und UGT in zahlreichen spanischen Städten Demonstrationen statt. Allein in Barcelona kommen nach Gewerkschaftsangaben 50.000 Menschen zusammen. 3.000 DemonstrantInnen ziehen durch Oviedo, über 1.500 protestieren in Santander. Weitere 700 Menschen demonstrieren in Lleida, jeweils einige hundert in Saragossa und Murcia.

Am 29. Juni sind die Beschäftigten im Baskenland in den Generalstreik getreten. Sie protestieren damit gegen den Sparkurs der Regierung, insbesondere gegen die geplante Arbeitsmarktreform. Die aufrufende CCOO sieht in dem regionalen Ausstand ein erstes Warmlaufen für den geplanten landesweiten Generalstreik am 29. September. Sie spricht von einer überwältigenden Beteiligung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Spanien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s