Aufbäumen vor der Abstimmung

Italien, Anfang Juli: Im Vorfeld des Parlamentsentscheids über das Sparpaket der Regierung Berlusconi häufen sich die Proteste. Einige hundert Beschäftigte aus dem Bildungsbereich beteiligen sich am 6. und 7. Juli an einer Kundgebung vor dem Senat in Rom. Aufgerufen hat die Basisgewerkschaft Cobas.

Am 9. Juli streiken die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr für 24 Stunden. In Genua etwa fahren an diesem Tag weder Bus noch Bahn, weil 98 Prozent der Angestellten die Arbeit nieder legen. Auf Sizilien ist die Beteiligung ebenfalls hoch, hier bleiben auch die Fähren im Hafen.

Weitere Proteste sind angekündigt. Am 19. Juli wollen ÄrztInnen und VeterinärInnen und am 26. Juli die DiplomatInnen streiken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Italien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s