Der lange Weg nach Brüssel

Spanien, Mitte August: Seit dem 14. August ziehen mehr als 60 GewerkschafterInnen und politische AktivistInnen zu Fuß nach Brüssel. Sie wollen damit gegen das Sparpaket der Regierung Zapatero und die geplante Arbeitsmarktreform protestieren. Die Gruppe will am 27. September in der belgischen Hauptstadt ankommen und sich dort zwei Tage später am Aktionstag des Europäischen Gewerkschaftsbundes beteiligen.

Getragen wird der 1.700 Kilometer lange Trip unter anderem von der Gewerkschaft CGT. Sie entstammt der in Spanien nach wie vor vergleichsweise starken libertären Tradition und ist mit rund 60.000 Mitgliedern die größte anarchistische Gewerkschaft weltweit. Dazu kommen die oppositionelle Linkspartei Izquierda Unida, ökologische Gruppen wie die Ecologistas en Acción und christliche Vereinigungen. Über den Fortgang der Reise informiert ein Blog.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Spanien abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s